Der Puma GTI (Gran Turismo International) war eine Weiterentwicklung des Puma GTE. Er wurde nach fast zweijähriger Entwicklungsarbeit 1981 auf den Markt gebracht. Maßgeblich beteiligt an der Entwicklung war damals Marcos Pasini. Sowohl die Front als auch das Heck wurde geändert, wobei die Parkleuchten verlegt, und das Heck mit den sehr viel größeren Heckleuchten des VW Brasilia ausgerüstet wurde. Besonders auffällig ist die Neugestaltung der Stoßfänger aus Gummi. Auch die Türgriffe wurden neu gestaltet. Beide Modelle wurden mit einer langen Zubehörliste angeboten, die zum Beispiel auch spezielle Motoren, Getriebe und elektrische Fensterheber enthielt.

Das Exportmodell erhielt eine Uhr auf der Instrumententafel und eine verbesserte Lüftung.

Angeboten wurde der Puma GTI zwischen 1980 und 1984.